Spargelanbau

Die Spargelpflanze

Spargel ist eine Dauerkultur die bis zu 10 Jahre angebaut wird. Gepflanzt werden die Spargelpflanzen (siehe linkes Bild) im Frühjahr. Die Pflanzen bestehen jetzt hauptsächlich aus Wurzeln und mehreren kleinen Knospen. Aus jeder Knospe wird einmal eine Spargelstange wachsen. Bei den Pflanzen wird zwischen frühen und späten Sorten unterschieden. In diesem ersten Jahr wird noch kein Spargel geerntet, damit die Pflanzen gut anwachsen und in den kommenden Jahren kräftig genug sind. Wenn Spargel nicht mehr gestochen wird, wachsen die Stangen aus der Erde heraus, färben sich grün, wie alle anderen Pflanzen und bilden Stängel mit Blättern und Blüten aus (siehe Bild rechts). Über die Sommermonate bildet der Spargel ein größeres Wurzelsystem aus und speichert dort Energie für den Austrieb im nächsten Jahr.

Spargeljungpflanze/Wurzel (Foto)
Image
Blühender Spargel (Foto)
Image

Im nächsten Jahr können frühe Sorten nun schon ab Anfang April geerntet werden, späte Sorten ab Anfang Mai. So dauert die Spargelsaison bis in den Juni hinein, denn je nach Alter der Spargelkultur kann nur wenige Wochen geerntet werden. Junger Spargel wird hierbei noch etwas geschont und eher kürzer beansprucht (2 Wochen), älterer Spargel wird bis zu 6 Wochen gestochen. Die Spargelpflanzen produzieren nacheinander aus jeder Knospe eine Spargelstange. Es werden aber nur ca. 2/3 der Stangen geerntet. Sobald nicht mehr gestochen wird, wachsen die restlichen Stangen wie weiter oben beschrieben aus der Erde heraus und speichern erneut Energie in der Wurzel für das nächste Jahr.

Farben bei Spargel

Essbarer Spargel gehört zur Art des Gemüsespargels (asparagus officinalis). Dabei gibt es, wie bei Äpfeln, unterschiedliche Sorten von denen die meisten weiß (Bleichspargel) oder grün (Grünspargel) sind. Auch violett ist möglich.

Neben der Sorte hängt die Farbe des Spargels fast ausschließlich von der Art der Ernte ab. Weißer Spargel wird geerntet, wenn sich der Hauptteil des Spargels noch unter der Erde befindet (Foto). Grüner Spargel hingegen wird komplett oberirdisch geerntet (Foto). Die grüne Farbe entsteht hierbei durch den Kontakt mit der Sonne, wobei der grüne Farbstoff Chlorophyll gebildet wird.

Foto Erntezeitpunkt Bleichspargel                         Foto Ernte Grünspargel

Grüner Spargel ist nicht gleich Grüner Spargel?!

Wie bereits erwähnt gibt es für Grünspargel eigenständige Sorten (z.B. Xenolim bei uns). Diese werden als anthocyanfrei vermarktet. Anthocyane sind rote/blaue Farbstoffe die natürlicherweise in Pflanzen vorkommen können, wie z.B. in dunklen Beeren oder Auberginen. Nun ist es so, dass auch der weiße Spargel, wenn er für längere Zeit der Sonne ausgesetzt ist, sich grün verfärben kann und teilweise in Supermärkten als Grünspargel angeboten wird. Wie lässt sich nun aber echter Grünspargel von grün verfärbtem Bleichspargel unterscheiden?

Hier kommen nun die Anthocyane ins Spiel. Bleichspargel verfärbt sich zunächst violett, welches durch die Anthocyane hervorgerufen wird, bevor er in grün übergeht. Die violette Farbe ist auch bei der Ernte noch zu erkennen, vor allem an den dreieckigen Blattachseln (siehe Foto). Echter Grünspargel hingegen weist keinerlei violette Färbung auf (siehe Foto)

Echter Grünspargel (Foto)                         Verfärbter Bleichspargel (Foto)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.